Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Shops

§ 1 – Anbieter, Einbeziehung der AGB
(1) Anbieter und Vertragspartner für die im Shop dargestellten Waren ist: Michigurumi, Michaela Popp, Großenhainer Straße 84, 01127 Dresden (im folgenden „Anbieter“ genannt).
(2) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil jeder vertraglichen Vereinbarung zwischen dem Anbieter und dem jeweiligen Besteller. Entgegenstehenden AGB des Bestellers wird widersprochen.

§ 2 – Warenangebot und Vertragsabschluss
(1) Der Anbieter bietet die in seinem Shop dargestellten Artikel dem Besteller zum Kauf an. Die farbliche Darstellung der Artikel auf der Internetseite kann je nach verwendetem Internetbrowser und Monitoreinstellungen des Bestellers geringfügig variieren. Diese Abweichungen sind technisch nie ganz vermeidbar.
(2) Die Warenauswahl erfolgt in deutscher Sprache. Vertragsabschluss und Vertragsabwicklung erfolgen ebenfalls in Deutsch.
(3) Der Anbieter liefert soweit nicht anders angegeben deutschlandweit.
(4) Der Besteller wählt die gewünschte Ware aus, und informiert den Anbieter schriftlich über seinen Bestellwunsch. Der Besteller hat bis zur Absendung seines Bestellwunsches jederzeit die Möglichkeit, die im Rahmen der Bestellung angegebenen Daten einzusehen und zu ändern oder die Bestellung ganz abzubrechen.
(5) Für die im Shop des Anbieters dargestellten Waren gibt der Anbieter ein verbindliches Kaufangebot ab. Mit der Absendung des Bestellwunsches über den Button „Kaufen“ nimmt der Besteller das Kaufangebot an. Der Anbieter bestätigt den Vertragsabschluss per E-Mail oder privater Nachricht (Vertragsbestätigung).
(6) Bei Lieferhindernissen oder anderen Umständen, die der Vertragserfüllung entgegenstehen würden, informiert der Anbieter den Besteller per E-Mail. Eine Teillieferung erfolgt nicht.

§ 3 – Preise und Bezahlung
(1) Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise sowie die Versandkosten stellen Endpreise dar. Sie beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich aller anfallenden Steuern. (Sofern die Lieferung in das Nicht-EU-Ausland erfolgt, können weitere Zölle, Steuern oder Gebühren vom Kunden zu zahlen sein, jedoch nicht an den Anbieter, sondern an die dort zuständigen Zoll- bzw. Steuerbehörden. Dem Kunden wird empfohlen, die Einzelheiten vor der Bestellung bei den Zoll- bzw. Steuerbehörden zu erfragen. Hinzu kommen etwaige Versandkosten.)
(2) Alle Produkte verstehen sich als Endpreise, zzgl. ggf. anfallender Versandkosten. Es erfolgt kein Ausweis der Umsatzsteuer aufgrund der Anwendung der Kleinunternehmerregelung gem. § 19 UStG.
(3) Die Versandkosten sind bei der jeweiligen Produktbeschreibung aufgeführt. Beim Kauf mehrerer Produkte erfolgt ein Kombi-Versand. Ab einem Bestellwert von 100,00 EUR erfolgt der Versand kostenfrei.
(4) Der Anbieter liefert gegen Vorkasse per Banküberweisung. Mit der Vertragsbestätigung (§ 2 Abs. 5) erhält der Besteller per E-Mail eine Korrekturrechnung, in welcher die Versandkosten angepasst wurden und die Bankverbindung des Anbieters mitgeteilt wird.
(5) Für Vorkasse-Bestellungen gilt eine Zahlungsfrist von einer Woche ab Zugang der Vertragsbestätigung. Im Falle einer fertigen Ware, legt der Anbieter die gewünschte Ware während der Dauer der Zahlungsfrist für den Besteller zurück. Es obliegt dem Besteller, seine Zahlung so rechtzeitig zu bewirken, dass sie beim Anbieter innerhalb der Frist eingeht. Der Anbieter behält sich das Recht vor, vom Kaufvertrag zurückzutreten und die Ware anderweitig zu verkaufen, wenn die Zahlung bis Ablauf der Frist nicht eingegangen ist. Eine nach Rücktritt eingehende Zahlung des Bestellers, wird dem Besteller zurückerstattet.

§ 4 – Versand, Lieferfristen
(1) Bei individuell gefertigten Tieren beginnt der Anbieter mit der Arbeit erst nach Zahlungseingang. Die Arbeiten nehmen je nach Tier etwa 1 Woche in Anspruch. Bereits fertige Tiere können sofort nach Zahlungseingang versendet werden. Eine Lieferung erfolgt üblicherweise Werktags (Montag-Freitag). Keine Lieferung an Samstag/ Sonntag oder Feiertagen.
(2) Für Produkte, die in der Produktbeschreibung als „individualisierbar“ gekennzeichnet sind, erhöht sich die Lieferzeit um eine Woche, wenn der Besteller eine solche Individualisierung beauftragt. Der Besteller kann die Auftragslage jederzeit erfragen, damit er nicht unangenehm überrascht wird.
(3) Mehrere gleichzeitig bestellte Produkte werden in einer gemeinsamen Sendung geliefert. Es gilt hier für die gemeinsame Sendung die Lieferzeit des Produktes mit der längsten Lieferzeit. Wünscht der Besteller die Lieferung eines bestimmten Produkts mit kürzerer Lieferzeit vorab, muss er dieses Produkt separat bestellen.
(4) Wenn die Lieferung an den Besteller fehlschlägt, weil der Besteller die Lieferadresse falsch oder unvollständig angegeben hat, erfolgt ein erneuter Zustellversuch nur, wenn der Besteller die unmittelbaren Kosten des erneuten Versands übernimmt. Diese Kosten, entsprechen den bei Vertragsabschluss vereinbarten Versandkosten.
(5) Die vorstehenden Absätze gelten nicht für digitale Inhalte (§ 5).

§ 5 – Digitale Inhalte
(1) Ein Produkt, dass als digitaler Inhalt angeboten wird, wird nicht postalisch versandt. Stattdessen, erhält der Besteller – innerhalb von 48 Stunden nach Zahlungserhalt – per E-Mail das Produkt. Daher ist es wichtig, dass der Besteller dem Anbieter seine E-Mail-Kontaktdaten bei Kaufabschluss zur Verfügung stellt.
(2) Der Empfang digitaler Inhalte setzt voraus, dass der Besteller über eine E-Mail-Adresse und eine Internetverbindung verfügt. Der Anbieter weist darauf hin, dass der E-Mail- und/oder Netzbetreiber des Bestellers Entgelte für den Datenempfang erheben kann, auf die der Anbieter keinen Einfluss hat.

§ 6 - Nutzungslizenz bei Download-Produkten
(1) Die angebotenen Download-Produkte sind urheberrechtlich geschützt. Sie erhalten zu jedem bei uns erworbenen Download-Produkt eine einfache Nutzungslizenz, soweit im jeweiligen Angebot nichts anderes angegeben ist.
(2) Die einfache Nutzungslizenz umfasst die Erlaubnis, eine Kopie des Download-Produkts für Ihren persönlichen Gebrauch auf Ihrem Computer bzw. sonstigem elektronischen Gerät abzuspeichern und/oder auszudrucken. Jede weitere Kopie ist Ihnen untersagt. Es ist Ihnen ausdrücklich verboten, eine Datei oder Teile davon zu verändern oder zu bearbeiten und in irgendeiner Weise Dritten privat oder kommerziell zur Verfügung zu stellen.
(3) Alle Rechte an meinen Anleitungen liegen bei Michigurumi, Michaela Popp. Meine Anleitungen dürfen nur für private Zwecke genutzt werden. Unter Einhaltung der Nutzungsbedingungen dürfen meine Anleitungen nur zum privaten Gebrauch kopiert und gespeichert werden. Es ist nicht erlaubt Einzelstücke zu verkaufen, verschenken ist gestattet. Der lokale Verkauf der fertigen Figuren (z.B. in Läden, auf Märkten, auf Basaren etc.), das Versteigern der fertigen Figuren, eine Massenproduktion von gefertigten Figuren nach meinen Anleitungen, sowie die Lizensierung, Weitergabe, Verkauf, Kopie, Bearbeitung, Abänderung, Tausch, Ausleihen, Abdruck oder gar Veröffentlichung (inkl. Übersetzung) meiner Anleitungen (einschließlich Veröffentlichung im Internet) sind ausdrücklich untersagt. Lizenzen diesbezüglich werden nicht ausgestellt.

§ 7 - Verbraucher-Widerrufsrecht
Einem Besteller, der als Verbraucher kauft, steht ein Widerrufsrecht gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zu. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Der Besteller hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Besteller dem Anbieter (mir: Michaela Popp, Großenhainer Straße 84, 01127 Dresden in Deutschland, E-Mail-Adresse: michigurumi@web.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über den Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn der Besteller diesen Vertrag widerruft, hat der Anbieter Zahlungen, die er vom Besteller erhalten hat, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags bei dem Anbieter eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet der Anbieter dasselbe Zahlungsmittel, dass der Besteller bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hatte, es sei denn, mit dem Besteller wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In keinem Fall werden dem Besteller, wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Der Anbieter kann die Rückzahlung verweigern, bis der Anbieter die Waren zurückerhalten hat oder bis der Besteller den Nachweis erbracht hat, dass die Waren zurückgesandt wurden. Je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Der Besteller hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem der Besteller dem Anbieter über den Widerruf dieses Vertrages unterrichtet hat, zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Besteller die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet.Der Besteller trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.Der Besteller muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ausnahmen vom Widerrufsrechts
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen über die Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind. Ihr Widerrufsrecht erlischt, sobald wir mit der Ausführung des Vertrags begonnen haben, vorausgesetzt, dass Sie ausdrücklich zugestimmt haben, dass wir mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen und Sie Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie durch Ihre Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags Ihr Widerrufsrecht verlieren. Ebenso besteht kein Widerrufsrecht bei der Versendung von Produkten mit digitalem Inhalt.

§ 8 – Sicherheit von Kindern
Ich erstelle SAMMLERPUPPEN für ERWACHSENE und/oder SAMMLER über 14 Jahren. Sie werden unter dem Zweck der Dekoration hergestellt und nicht als Spielzeuge angefertigt und/oder nicht unter diesem Aspekt hergestellt.  Ich weise Sie ausdrücklich darauf hin, dass sie als Spielzeug/Kuscheltier für Kinder und Tiere aufgrund ihrer Machart, der verwendeten Materialien und ihrer Beschaffenheit ungeeignet sind. Sie entsprechen nicht der Spielzeugnorm und sind nicht CE-konform. Aus diesem Grund sind meine Sammlerpuppen unbedingt unzugänglich von Kindern (unter 14 Jahren) und/oder Tieren aufzubewahren. Ich übernehme bei einer Zweckentfremdung als Spielzeug/Kuscheltier, keinerlei Garantie noch Haftung. Die Entscheidung und Verantwortung liegt allein bei den Eltern/ Tierbesitzern!  Diese Hinweise finden Sie auch jeder einzelnen Sammlerpuppe  beigefügt.

§ 8 - Datenschutzhinweise
(1) Nach Vertragsschluss übermittelt der Shop dem Anbieter den Namen und die Rechnungsanschrift, wie sie vom Besteller hinterlegt worden sind. Soweit der Besteller im Rahmen seiner Bestellung weitere Daten angegeben hat (z. B. eine abweichende Lieferadresse, eine Telefonnummer, eine E-Mail oder ähnliches), werden auch diese übermittelt.
(2) Der Anbieter verarbeitet die in Absatz 1 genannten Daten elektronisch zur ordnungsgemäßen Vertragserfüllung, insbesondere für den Versand, die Rechnungsstellung und die Verbuchung von Zahlungen. Zum Zwecke des Versands kann der Anbieter Namen und Anschrift des Bestellers auch an das beauftragte Versandunternehmen übermitteln.
(3) Der Anbieter hält die Daten gespeichert, bis alle gegenseitigen Ansprüche aus der Bestellung vollständig erledigt und die handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungspflichten für den Anbieter abgelaufen sind.
(4) Der Besteller kann vom Anbieter jederzeit Auskunft verlangen über die Daten, die er über den Besteller gespeichert hat. Ferner kann der Besteller jederzeit die Berichtigung fehlerhafter Daten verlangen.
(5) Verantwortliche Stelle für den Datenschutz ist der in § 1 Absatz 1 genannte Anbieter.
(6) Soweit der Besteller für die Zahlung den Dienst von PayPal nutzt, gelten für den Zahlungsvorgang die PayPal-Datenschutzbestimmungen. PayPal wird dabei als Erfüllungsgehilfe des Bestellers tätig, nicht des Anbieters.

§ 9 – Schlussbestimmungen
Sollten sich einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen als unwirksam oder undurchführbar erweisen, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen.